Jetzt noch einfacher: E-Laden im Quartier

Der Energiemanagement-Spezialist enisyst erweitert sein Leistungsspektrum mit dem Lade- und Lastmanagement des namhaften Automobil-Elektronikentwicklers Vector . Mit der integrierten Option wird für Kundinnen und Kunden der sukzessive Ausbau von Ladeinfrastruktur in Wohn- und Gewerbeimmobilien stark vereinfacht.

Beliebige Anzahl Ladestationen herstelleroffen, nahtlos und standardkonforme anbinden.

Die modulare Energiemanagementlösung von enisyst wird durch die Partnerschaft mit Vector um einen Baustein zur herstelleroffenen Steuerung von Ladepunkten ergänzt. Das Lade- und Lastmanagement-System vCharM fügt sich nahtlos in die enisyst-Systemlandschaft ein und ermöglicht die standardkonforme Anbindung einer beliebigen Anzahl an Ladestationen. vCharM bildet dabei die zentrale Schnittstelle aller Ladestationen mit dem Energiemanagement. Dadurch muss nicht jede Ladestation einzeln an das Energiemanagement angebunden werden, sondern kann bequem und zentral innerhalb einer Software konfiguriert, überwacht und gesteuert werden.

Konfigurieren, überwachen und steuern - zentral in einer Software

vCharM nutzt das universelle Kommunikationsprotokoll OCPP (Open Charge Point Protocol) und ist damit mit zahlreichen Ladestationsmodellen kompatibel. Installateure und Betreiber von Ladeinfrastruktur sind so nicht auf eine Marke festgelegt. Nach und nach können weitere OCPP-fähige Ladestationen anderer Hersteller ergänzt werden. Damit ist ein sukzessiver und zukunftssicherer Ausbau der Ladeinfrastruktur gewährleistet. 

Das umfangreiche Energiemanagementsystem von enisyst lässt sich unkompliziert steuern und von Einzelanlagensteuerungen bis hin zu kompletten GLT- und Leitsystemen ausbauen. Die webbasierte Oberfläche stellt alle Informationen und Steuerungsfunktionen anschaulich und ortsunabhängig zur Verfügung. Sie bietet ein umfangreiches Messwesen und Monitoring für die Bereiche Gas, Wasser, Strom und Wärme. Das intelligente Last- und Speichermanagement wird nun um Lademanagement erweitert und ermöglicht Eigenstromoptimierung und Spitzenlastmanagement. Zusätzlich vermittelt es Lastverschiebungspotentiale und verhindert die Überlastung des Systems.

Eigentstrom optimieren, Spitzenlasten managen und die Bereiche

Gas, Wasser, Strom und Wärme messen und abbilden.

Gemeinsam vereinfachen enisyst und Vector nun den fortschreitenden Ausbau der Ladeinfrastruktur und stellen die zukunftsfähige Integration des elektrischen Ladens in bestehende und neue Wohn- und Gewerbeimmobilien sicher.

Weitere interessante Links:
 
enisyst
enisyst

WEITERE AKTUELLE

POSTS

Netzsicherheitskonferenz 2022: Austausch wichtiger denn je

Zum 22 mal trafen sich anlässlich der Netzsicherheitskonferenz ca. 70 ...

XAP. wird zur Cloud-Lösung

Die rund 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des XAP.-Anwendertreffens in Bad ...

Starkes Interesse bei Anwenderkonferenz 2022

Die diesjährige Anwenderkonferenz der Somentec Software GmbH ist wieder auf ...

WOBEI KÖNNEN WIR

IHNEN BEHILFLICH SEIN?

Für welche Produktgruppe interessieren Sie sich?

Ihre Anfrage