Netzsicherheit21

Netzsicherheit21
Die Energiewende erfordert Kooperation

Ein Statement von Gebhard Gentner, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall:

"Die Energiewende ist eine lösbare Aufgabe, wie das Beispiel der Stadtwerke Schwäbisch Hall zeigt. Die Strategie beim Klimaschutz besteht seit vielen Jahren aus der Entwicklung eigener lokaler Projekte in den Bereichen Wärme, Wind und Solar. Diese Erfahrung wird auch nach außen getragen, zum einen durch eine Vielzahl von Kooperationen anderen Versorgern, zum anderen auch mit Dienstleistungen, die zur Energiewende beitragen.

Der Strommix der Stadtwerke Schwäbisch Hall ist schon heute komplett erneuerbar: Zu 100 % aus Windkraft, Biomasse, Sonne und Wasserkraft wird der Strom erzeugt. Die Menschen vor Ort tragen dies mit; in der Stromerzeugung haben wir einen EEG-Anteil von 120 % in unserem Stromnetz.

Auch das Fernwärmenetz wird konsequent ausgebaut. Da der Anteil erneuerbarer Energie für die Wärmeerzeugung über 55% liegt, konnten die Stadtwerke das EE55-Zertifikat erwerben. Diese Quote wollen die Stadtwerke weiter steigern.

Die Energiewende ist eine hochkomplexe Optimierungsaufgabe. Alle Netzbetreiber sind durch die Dezentralisierung der Energieerzeugung und die Integration von Elektromobilität, Speichern usw. gewaltig gefordert.

Es wäre nicht zielführend, würde jedes Stadtwerk die dafür notwendigen Assets und Prozesse komplett selbst aufbauen bzw. einrichten. Die Energiewende kann schneller und effizienter gelingen, wenn insbesondere Koordinationsaufgaben gemeinsam gelöst werden.

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall stellen ihre Kompetenz und ihre Systeme auch anderen kommunalen Versorgern zur Verfügung. 23 Versorger nutzen zum Beispiel die Haller Netzleitwarte zur Steuerung ihrer Versorgungsnetze. Beim Redispatch 2.0 zur Koordination von Maßnahmen zur Netzstabilisierung und Engpassbeseitigung werden die Stadtwerke Schwäbisch Hall bundesweit mehr als 40 Netzbetreiber in allen vier Regelzonen unterstützen."

Mit SHERPA-X als Dachmarke können diese und viele weitere Anforderungen erfüllt werden.

Enno Häberlein

WEITERE AKTUELLE

POSTS

Umsetzung der EED wird zur Never Ending Story

Am 1. Januar 2022 zündet für Wärmeversorger die zweite Stufe der ...

BDEW-Übergangslösung zum gesicherten Einstieg in den Redispatch 2.0 zum 1. Oktober 2021

Aufgrund der Verzögerungen bei der Implementierung im Markt hat der BDEW in ...

Netzsicherheitskonferenz in Schwäbisch Hall

2021 war und ist ein Jahr der Herausforderungen, auch für die Netzsicherheit. ...

WOBEI KÖNNEN WIR

IHNEN BEHILFLICH SEIN?

Für welche Produktgruppe interessieren Sie sich?

Ihre Anfrage