XAP. wird zur Cloud-Lösung

Die rund 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des XAP.-Anwendertreffens in Bad Nauheim erfuhren es zuerst: Die Branchenlösung XAP. der Somentec Software GmbH geht in die Cloud. „Auf Basis der bestehenden On-Premise-Standardsoftware entwickeln die Stadtwerke Schwäbisch Hall und Somentec gemeinsam ein neues und optimal auf den Cloud-Betrieb zugeschnittenes Produkt für die Energiemarktrollen Strom- und Gaslieferant“, kündigt Christian Hartlieb an, für das Produktmanagement verantwortlicher Somentec-Geschäftsführer. Laut Roadmap soll die erste allgemeine Marktreife als Minimum Viable Product (MVP) bis 2025 erreicht werden. Die etablierte Software XAP.lieferant bleibt parallel und kompatibel zum neuen Pendant aus der Cloud auf dem Markt.

Somentec entwickelt eine echte Cloud-Lösung.

„Viele Software-Hersteller sprechen ja schon von einem Cloud-Produkt, wenn sie ihre On-Premise-Lösung in ein Rechenzentrum stellen und sie als Software as a Service anbieten. Das machen wir schon längst auch so. Nun nutzen wir die Gelegenheit, unsere Software völlig neu auszurichten und eine Oberfläche zu bauen, die allen Kriterien von echten Cloud-Produkten gerecht wird“, so Hartlieb.

Große Entlastung für die Versorger

Das zentrale Merkmal der Cloud-Lösung ist, dass sie als Plattform-Anwendung zur Verfügung steht. Bedeutet: die Software wird zentral betrieben und gewartet. Anwender bzw. Kunden werden als Mandanten eingerichtet und arbeiten automatisch auf der neuesten Version. Nutzer brauchen sich somit um administrative Aufgaben wie Systembetrieb und Updates nicht mehr selbst zu kümmern. In Zeiten zunehmenden Veränderungstempos durch Regulierung und Marktentwicklung schafft dies sowohl für die Energieversorger als auch für das Softwarehaus eine große Entlastung. Die gesamte Systempflege erledigen die Somentec-Spezialisten künftig im Hintergrund zentral und für alle User quasi auf einmal. Ein weiterer Vorteil des Cloud-Ansatzes liegt darin, dass der Projektaufwand für die Produktivsetzung für einen neuen Lieferanten stark reduziert wird.

Auf jeden Fall soll sich auch die Nutzung der Software radikal vereinfachen. „Personalmangel und die Notwendigkeit der Marktakteure, sich auf wertschöpfende Tätigkeiten zu fokussieren, erfordern maximale Benutzerfreundlichkeit durch einfache Anwenderführung und ein Höchstmaß an Effizienz durch Prozessautomation“, erläutert Christian Hartlieb. „Außerdem werden wir die Funktionen und Prozesse unserer Cloud-Lösung konsequent dienstleistungsorientiert ausrichten. Das heißt, alles wird durchgängig darauf fokussiert sein, Endkunden ein positives Kontakterlebnis mit ihrem Versorger zu bescheren.“

Vorteil: „Der Unterbau kann gleichbleiben“

Die Weiterentwicklung der Somentec-Software XAP. stellt den nächsten logischen Schritt in der XAP.-Evolution dar. Die zuletzt erfolgte Umstellung auf webservice-basierte Prozesse ermöglicht nun den Übergang zur Cloud-Generation. „Der Vorteil für unsere Kunden wird sein, dass wir den heute schon funktionsreichen und erprobten Unterbau gleich lassen können und dieser dann auch für das Cloudprodukt zur Verfügung steht. Wir müssen das Rad nicht komplett neu erfinden. In einer Zeit, in der die Prozesse und Zusammenhänge äußerst komplex sind und sich vieles sehr schnell ändert, wäre es fatal, alles von Grund auf neu machen zu wollen. Zudem können wir unsere geballte Konzern- und Praxiserfahrung – also von Somentec, den Stadtwerken Schwäbisch Hall und SHERPA-X-Verbund – in den Aufbau einfließen lassen.“

Ein weiteres Qualitätsmerkmal des Cloudproduktes wird sein, dass die Software im Rechenzentrum in Schwäbisch Hall und somit auf deutschem Boden bereitgestellt wird. Für Christian Hartlieb ein wichtiger Aspekt:

„Die Stadtwerke Schwäbisch Hall kennen die Anforderungen deutscher kommunaler Versorger an IT-Sicherheit und Datenschutz. Bei uns gibt es zwar nicht die Skalierungseffekte wie bei den großen internationalen Cloud-Anbietern, dafür aber mehr Transparenz und die direkte Berücksichtigung der Anforderungen des deutschen Energiemarktes und auch von XAP.“

 



„Neue Frontend-Technologie ist richtungsweisend“

Ronny Leszkiewicz, Product Owner bei Somentec am Standort Dresden mit langjähriger Berufserfahrung bei einem großen Stadtwerk und einer Energiegenossenschaft, freut sich auf die neue verantwortungsvolle Aufgabe.

„Dass wir auf eine neue Frontend-Technologie setzen, ist in meinen Augen richtungsweisend und zukunftsträchtig. Was wir entwickeln, ist absolut State of the Art und kein alter Wein in neuen Schläuchen. Es ist unser Anspruch und unsere Mission, das Cloudprodukt der Somentec zum nutzerfreundlichsten und zuverlässigsten energiewirtschaftlichen Process-as-a-Service-Produkt zu machen.“

Mit seiner Berufserfahrung weiß Leszkiewicz zugleich um Sorgen und Befindlichkeiten der Anwender. Deshalb betont auch er, dass es keinen abrupten, sondern möglichst sanften Systemwechsel geben wird. „XAP.-Anwender werden mit unserer Software immer in der Lage sein, Kunden standardmäßig in die Belieferung zu nehmen und abzurechnen.“

 

 

Somentec
Somentec

WEITERE AKTUELLE

POSTS

XAP. wird zur Cloud-Lösung

Die rund 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des XAP.-Anwendertreffens in Bad ...

Starkes Interesse bei Anwenderkonferenz 2022

Die diesjährige Anwenderkonferenz der Somentec Software GmbH ist wieder auf ...

Energie-Herausforderungen auf der E-world 2022

SHERPA-X zieht positives Fazit des Branchentreffens

WOBEI KÖNNEN WIR

IHNEN BEHILFLICH SEIN?

Für welche Produktgruppe interessieren Sie sich?

Ihre Anfrage