News zu SHERPA-X

Energiewirtschaftliche Dienstleistungen und Abrechnungssoftware für Energieversorger

Entdecken Sie aktuelle News zu SHERPA-X, stöbern Sie durch unsere Pressemitteilungen oder treffen Sie unser SHERPA-X-Team persönlich auf Messen zu inspirierenden Gesprächen.

Veranstaltungen und Termine

Aktuelle Meldungen

Erfahren Sie mehr zu SHERPA-X und aktuellen Themen:

Strategien und Lösungen für zukunftsfähige Stadtwerke und Versorger

 

Stadtwerke Schwäbisch Hall und Somentec Software auf der
E-world (11.-13. Februar 2020 in Essen, Stand 3-226)

Schwäbisch Hall, Dezember 2019 – „Die Zukunft im Blick“ lautet das Motto der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH und der Somentec Software GmbH für die kommende E-world energy & water. Der allgemeine Slogan bildet die Klammer für eine breite Palette handfester Services und Produkte, die beide Unternehmen unter der Dachmarkte SHERPA-X Stadtwerken und Versorgern als Fitmacher zur Verfügung stellen. Besonders im Fokus werden die Themen Heiz- und Warmwasserkostenabrechnung sowie Netzlastflussberechnung im Niederspanungsnetz stehen.

Die Netzlastflussberechnung ist zwar kein SHERPA-X-Produkt, ist für Stadtwerke jedoch von zentraler Bedeutung für das Beherrschen und Steuern der zunehmend dezentralen Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien. Zukünftige Geschäftsmodelle wie das Management von Fotovoltaik-Anlagen, Stromspeichern, Ladesäulen für Elektromobile und Flexibilitäten sind nicht möglich ohne konkrete Kenntnis der aktuellen Netzzustände. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall werden in Essen erläutern, wie sie ihr Niederspannungsnetz mit Hilfe der Venios Energy Platform der Frankfurter Venios GmbH transparent gemacht haben. Wie sich diese Transparenz in operative Vorteile ummünzen lässt, von denen das gesamte Versorgungsunternehmen profitieren kann, zeigt Plattformpartner Venios. Mit diesem Projekt gehören die Stadtwerke Schwäbisch Hall zu den Vorreitern im deutschen Strommarkt.

Submetering im Entscheidungsstau

Wie im Vorjahr zählt die Heiz- und Warmwasserkostenverteilrechnung zu den E-world-Highlights der Haller Stadtwerke und Somentec. Das gemeinsam mit Minol Messtechnik realisierte White-Label-Produkt können Energielieferanten und Stadtwerke als Process as a Service nutzen. Das heißt, das Stadtwerk vor Ort tritt gegenüber der lokalen Wohnungswirtschaft als Submetering-Dienstleister in Erscheinung, während die operative Abwicklung im Hintergrund durch Minol und die die Stadtwerke Schwäbisch Hall auf Basis der Somentec-Lösung XAP.heizkosten erbracht wird.

Durch gesetzliche Rahmenbedingungen (Energieeffizienzrichtlinie der EU, Messstellenbetriebsgesetz), den allgegenwärtigen Trend zur Digitalisierung und starkes Interesse aus den Wohnungswirtschaft (resultierend aus Unzufriedenheit mit den großen Messdiensten) ist das Produkt Heiz- und Warmwasserkostenverteilrechnung aktueller denn je. Aus verschiedenen Gründen (Informationsdefizite, Strategiefindung, Umsetzung) tun sich Stadtwerke allerdings noch schwer mit einer Entscheidung. Matthias Knödler, Bereichsleiter Energiewirtschaft der Stadtwerke Schwäbisch Hall, ist trotzdem optimistisch. „Das Interesse an unserem White-Label-Produkt Heizkostenabrechnung ist konstant groß. Dass die Lösung schlüssig konzipiert ist und Stadtwerken einen relativ leichten Einstieg in das Submetering-Geschäft ermöglicht, wird uns in Gesprächen immer wieder bestätigt. Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche auf der Messe.“

Software für flexible Prozessautomatisierung

Keineswegs im Hintergrund steht in Essen selbstverständlich, was die Stadtwerke Schwäbisch Hall und Somentec Software außerdem im gemeinsamen SHERPA-X-Portfolio aufbieten: nämlich vielfältige Prozessdienstleistungen sowie leistungsstarke Abrechnungslösungen für Energie- und Wasserwirtschaft, Stadtwerke und Querverbund. Somentec-Geschäftsführer Olaf Polak: „Mit der neuen Version 9.8 unserer Standard-Software XAP., in der mehr als 25 Jahre Erfahrung, Branchenwissen und kontinuierliche Innovation stecken, stellt Somentec dem Markt eine schlanke Lösung zur Verfügung, die Geschäftsprozesse flexibel automatisiert und Stadtwerke fit für kommende Aufgaben macht.“ Mit XAP 9.8. wurden auch die komplexen Anforderungen der MaKo 2020 umgesetzt.

.

Stadtwerke mit eigenem Software-Unternehmen

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben dank ihrer IT-Schmiede eine einzigartige Konstellation. Ein Rückblick anlässlich des 20-jährigen Bestehens

HEIZKOSTENABRECHNUNG - Vereinfachter Marktzugang

Mit dem White-Label-Angebot, für andere kommunale Unternehmen und Marktteilnehmer dienstleistend die Heizkostenabrechnung für Kunden in der Wohnungswirtschaft zu übernehmen, scheinen die Stadtwerke Schwäbisch Hall einen Volltreffer gelandet zu haben. Bundesweit interessieren sich Unternehmen für das jüngste Kind der Produktfamilie im Dienstleistungsbereich unter der Marke Sherpa-X.

Auf der E-world 2019 hatten die Stadtwerke Schwäbisch Hall das neue Produkt erstmals der Fachöffentlichkeit präsentiert. Organisatorisch und technisch realisiert wird es in Kooperation mit der Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG aus Leinfelden-Echterdingen, die im Hintergrund den Part der Installation und Ablesung der Messgeräte übernimmt. Die eigentliche Abrechnung liegt dienstleistend für andere Versorger in den Händen der Stadtwerke Schwäbisch Hall. Systembasis dafür ist „XAP.heizkosten“, die Branchenlösung von Somentec Software, Tochterunternehmen der Stadtwerke Schwäbisch Hall.

Für andere Energieversorger und Stadtwerke liegt der Charme des Konzeptes darin, dass sie mit vergleichsweise geringem Aufwand ein Produkt ins Vertriebsportfolio nehmen können, das ihnen in vielfältiger Weise weiterhilft. So nutzen die Unternehmen zwar eine in Teilen von externen Spezialisten bereitgestellte Prozesskette, bleiben aber gegenüber den Endkunden vor Ort der sichtbare Partner. Somit kann sich der lokale Versorger mit der Heizkostenabrechnung gegenüber der örtlichen Wohnungswirtschaft als vielseitiger, serviceorientierter Dienstleister profilieren. Damit verbunden sind zusätzliche Erlöse und – ganz wesentlich im zunehmend umkämpften Energiemarkt – ein starker Kundenbindungseffekt.

Kooperation, von der beide Seiten profitieren

Eine auf der Messe häufig gestellte Frage lautet: Warum arbeiten die Stadtwerke Schwäbisch Hall mit einem Messdienstleister für die Wohnungswirtschaft zusammen? „Submetering ist nicht so einfach, wie man sich das allgemein vorstellt“, begründet Dr. Rolf Weber vom PPR-Institut in Neu-Anspach die Notwendigkeit der Zusammenarbeit. Der Branchenkenner hat die Stadtwerke Schwäbisch Hall bei der Produktentwicklung beraten und begleitet auch die operative Einführung. „Wenn jeder Versorger die benötigte Infrastruktur und alle Prozesse selbst aufbauen würde, wäre er zum Scheitern verurteilt. Warum ist das so? Die Dienstleistung Heiz- und  Warmwasserkostenabrechnung besteht aus drei wesentlichen Leistungsbereichen: dem  Gerätemanagement, der funkbasierten Fernauslesung und der Abrechnung. Die ersten beiden Bereiche   sind hochkomplex, sie erfordern spezielles Know-how und den Einsatz dafür ausgelegter Systeme. Außerdem profitiert ein großer Messdienst von Kostenvorteilen, da er bei der Geräteanschaffung  Mengenvorteile geltend machen und aufgrund sehr hoher Durchsatzraten viel produktiver arbeiten kann. Deshalb die Lösung mit dem Partner, der im Hintergrund das komplette Gerätemanagement und die Ablesung übernimmt.“ Mit ihrem arbeitsteiligen White-Label-Produkt räumen die Haller für andere Stadtwerke also zwei hohe Markteinstiegshürden aus dem Weg. Die zweite grundsätzliche Frage lautet: Was hat Minol, eigentlich Konkurrent der Stadtwerke, von der Kooperation? „Nun, der Messdienst  gewinnt dadurch Kunden, die er allein nicht erreichen würde. Zielkunden sind insbesondere kommunale Wohnungsbaugesellschaften und andere lokal verankerte, meist kleinere Immobilienbetreiber. Natürlich besteht – insbesondere im Südwesten Deutschlands, wo Minol besonders stark aufgestellt ist – im Einzelfall die Gefahr eines Interessenkonfliktes. Aber im großen Rest von Deutschland, wo Wettbewerber von Minol den Markt dominieren, eröffnet sich die Chance, Marktanteile hinzuzugewinnen. Das Risiko, sich selbst zu kannibalisieren, ist für Minol deutlich geringer als die Wahrscheinlichkeit, zusätzliches Geschäft zu generieren“, bringt Marktexperte Weber die Interessenslage auf den Punkt.

Kooperation ermöglicht bundesweiten Markteintritt

Ronald Pfitzer, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall, begründet die Partnerwahl so: „Minol ist für uns der ideale Partner, weil er sich bei der Schnittstellenkonfiguration als sehr flexibel erwiesen hat, modernste Kommunikationstechnik im Bereich Submetering und Digitalisierung der Wohnungswirtschaft mitbringt und uns als bundesweit tätiger Player einen deutschlandweiten Markteintritt. ermöglicht.“ Auch Zeljko Petrina, Geschäftsführer der Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG, erwartet eine erfolgreiche Zusammenarbeit. „Wir freuen uns, dass wir die Stadtwerke Schwäbisch Hall mit unserer Innovationsstärke und unserem Lösungsportfolio überzeugen konnten.“ Olaf Polak, Geschäftsführer der Somentec Software GmbH, Langen, weist auf die Vorteile des White-Label-Modells hin: „Auf Basis unserer partnerschaftlich realisierten Lösung kann ein Stadtwerk oder Energieversorger kurzfristig und mit marginalen Implementierungskosten in den Vertrieb der  Dienstleistung Heizkostenabrechnung einsteigen und mit wenigen Wohnungseinheiten starten. Aus unserer Sicht ergibt sich eine Win-win-Situation für alle Beteiligten: Die Versorger können schrittweise ein neues Geschäftsfeld aufbauen. Minol gewinnt den Zugang zu Kundensegmenten, die für das  Unternehmen sonst eher nicht erreichbar wären. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall erweitern ihr Dienstleistungsportfolio. Und wir profitieren davon, indem wir unsere Software als Plattform zur Verfügung stellen.“

Vielversprechendes Marktpotenzial

Das Marktpotenzial – das haben die Haller per Marktanalyse genau untersucht – ist vielversprechend. Im Verband der Deutschen Immobilienverwalter sind 2 600 Hausverwaltungen mit 5,9 Millionen  Nutzungseinheiten organisiert. Davon verwalten 58 % weniger als 1 000 Nutzungseinheiten und nur 18 % mehr als 3 000 Nutzungseinheiten. „Wir gehen davon aus, dass es in Deutschland insgesamt mehr als 10 000 Hausverwaltungen gibt“, so Matthias Knödler, Bereichsleiter Energiewirtschaft der Stadtwerke Schwäbisch Hall. „Die nicht organisierten Hausverwaltungen sind im Durchschnitt deutlich kleiner, sehr wahrscheinlich teils weit unter 1 000 Nutzungseinheiten. Da diese kleineren Hausverwaltungen ganz überwiegend regional agieren, können Stadtwerke sie gut adressieren.“

Mehr Infos auf www.machen-lassen.de

Dieser Fachartikel wurde exklusiv für die BWK 4/2019 verfasst.

 

 

Stadtwerke Schwäbisch Hall realisieren neues Geschäftsfeld Heiz- und Nebenkostenabrechnung mit Minol Messtechnik

Essen, 07. Februar 2019 - Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH hat für die Realisierung ihres neuen Produktes Heiz- und Nebenkostenabrechnung die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der Minol-ZENNER Gruppe, als Partner gewonnen. Auf der E-world energy & water in Essen machten beide Unternehmen ihre wenige Tage zuvor unterzeichnete Kooperation im Rahmen eines Pressegesprächs publik. Das neue Produkt der Dienstleistungssparte SHERPA-X wird anderen Energieversorgern als White-Label-Lösung angeboten.

Neues Geschäftsfeld Heizkostenabrechnung und Dreifachjubiläum im Fokus

Schwäbisch Hall/Langen, 06. Dezember 2018 – Die Heizkostenabrechnung wird Geschäftsfeld der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH. Auf der E-world 2019 stellt der Versorger das neue Produkt seiner Dienstleistungssparte SHERPA-X erstmals der Öffentlichkeit vor. Optisch wird ein dreifaches Jubiläum den Messeauftritt prägen: 2019 feiert das Tochterunternehmen Somentec Software 25-jähriges Bestehen, SHERPA.klassik wird 20 Jahre alt, und SHERPA.klassik AT ist seit fünf Jahren am Markt. „Sahnestücke aus 50 Jahren Markterfahrung“ heißt das Standmotto in Essen. Die Besucher erwarten leckere Cupcakes – individuell kreiert – eben wie die individuell konfigurierbaren Software- und Service-Pakete für Energieunternehmen aller Marktrollen (siehe www.sherpa-x.de/50).

Erfolgreiche Bilanz nach fünf Jahren Kooperation

Die Somentec Software GmbH verzeichnet eine nachhaltig positive Entwicklung unter dem Konzerndach der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH. Seit fünf Jahren ist der Versorger Mehrheitsgesellschafter beim IT-Dienstleister aus Südhessen. „Die 2013 bei der Vertragsunterzeichnung erhofften Synergieeffekte der Kooperation zwischen Stadtwerk und Softwarehaus konnten größtenteils realisiert werden“, blickt Olaf Polak, einer der drei Somentec-Geschäftsführer, auf fünf Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit zurück. „Das lässt sich auch an unserer wirtschaftlichen Entwicklung ablesen: Die Gesamtleistung der Somentec Software GmbH konnte in den letzten vier Jahren kontinuierlich gesteigert werden, insgesamt um über 15 %.“

Partnerschaftlich Digitalisierungshürden überwinden

Viele Stadtwerke betrachten die Digitalisierung als Bedrohung. Insbesondere kleine Unternehmen argwöhnen, den Anschluss zu verlieren. Eine letztlich unbegründete Furcht. Wer bereit ist, neue Wege zu gehen, darf Digitalisierung als Chance begreifen. Externe Partner können dabei entscheidende Impulse geben. Vorteilhafte – weil schlanke – Digitalisierungsoptionen sind beispielsweise flexibles Outsourcing von IT-Lösungen und/oder Geschäftsprozessen sowie intelligentes Erneuern der IT-Landschaften nach dem Best-of-Breed-Ansatz.

Somentec vergrößert das Team in allen operativen Tätigkeitsbereichen

Schwäbisch Hall / Langen, April 2018 – Gewinn neuer Kunden, immer vielfältigere Energiemarktprozesse, steigende Produkt- und Projektanforderungen – die Somentec Software GmbH reagiert auf veränderte Marktanforderungen und vergrößert die Mannschaft. Bis Anfang 2019 soll das operative Team um zwölf weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vergrößert werden. Verstärkung erhalten die Bereiche Softwareentwicklung, Projektmanagement, Produktmanagement und Vertrieb. Die Hälfte der neuen Stellen ist schon besetzt. Zum Teil konnten Kräfte mit Energiemarkt-Erfahrung gewonnen werden, so dass Somentec unmittelbar an Schlagkraft gewinnt.

SHERPA-X bannt Stadtwerke-Ängste vor der Digitalisierung

Schwäbisch Hall/Langen, Februar 2018 – Aktuell begreifen nur rund 50 % der Stadtwerke die Digitalisierung als Chance. 27 % hingegen – und dieser Wert hat sich von 2016 auf 2017 fast verdoppelt – empfinden die Digitalisierung als Bedrohung. Einerseits  habe man in den Unternehmen das Gefühl, in puncto Anforderungen sowie Entwicklungstempo nicht mithalten zu können und auf externe Unterstützung angewiesen zu sein. Andererseits fühle man sich beim Thema IT-Sicherheit überfordert. Dies berichtete Dr. Helmut Edelmann vom Beratungshaus Ernst&Young (EY) und Autor der Stadtwerkestudie 2017 im Rahmen eines Gesprächs mit Pressevertretern auf der E-world energy & water. Die Geschäftsführungen der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH und der Somentec Software GmbH hatten zum Meinungsaustausch auf der Messe eingeladen.

Stadtwerke Schwäbisch Hall sehen Bündelprodukte als Chance

Stadtwerkestudie 2017 bestätigt SHERPA-X-Strategie

Essen, 07. Februar 2018 - Das Lösungsangebot, das die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH und die Somentec Software GmbH innerhalb der SHERPA-X-Produktfamilie anbieten, deckt in weiten Teilen passgenau den heutigen Unterstützungsbedarf kommunaler Unternehmen ab. Bei der Beweisführung berufen sich beide Unternehmen auf die Stadtwerkestudie 2017 von Ernst & Young (EY), die sich auch als Pflichtenheft deuten lässt. Die erstaunliche Deckungsgleichheit der darin formulierten Marktanforderungen zu den eigenen Lösungsinstrumenten hatten die Stadtwerke Hall und Somentec zum Anlass genommen, den Autor der Studie, Dr. Helmut Edelmann, Director Utilities bei EY, zum Meinungsaustausch auf die E-world energy & water einzuladen.

Stadtwerke Schwäbisch Hall bereit für die Gateway Administration

Schwäbisch Hall/Langen, Januar 2018 – Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH erfüllt nun alle Anforderungen, die der Gesetzgeber an die Ausübung der Marktrolle Smart Meter Gateway-Administration (SMGWA) stellt. Mit einem erfolgreichen Audit gemäß Technischer Richtlinie (TR) 03109-6 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat das Unternehmen im November 2017 die zweite hohe Zertifizierungshürde gemeistert. Seit dem 26. Januar 2018 stehen die Stadtwerke Schwäbisch Hall nun auch auf der offiziellen BSI-Liste der für die SMGW-Administration zugelassenen Unternehmen.

Viele Stadtwerke brauchen jetzt einen Sherpa

Schwäbisch Hall / Langen, 13. Dezember 2017 - Das Sherpa-Prinzip war für Stadtwerke noch nie so aktuell wie heute. Kostendruck, Personalmangel und Prozesskomplexität führen dazu, dass der Bedarf an externer Unterstützung stetig steigt. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH und die Somentec Software GmbH zeigen auf der E-world 2018 unter dem gemeinsamen Dach SHERPA-X Dienstleistungen und Software, die genau den heutigen Bedarf der Branche treffen. Wie die tibetanischen Lastenträger den Bergsteigern nimmt SHERPA-X den Stadtwerken lästiges Gepäck ab, damit diese ihr Ziel erreichen können.

SHERPA-X gewinnt revolutionären Online-Marktplatz als neuen Kunden

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben einen neuen Kooperationspartner. Die enyway GmbH ist ein Spinoff der LichtBlick SE und wurde von Heiko von Tschischwitz, Varena Junge und Andreas Rieckhoff gegründet. Die Gründer gehen mit dem Unternehmen einen neuen, revolutionären Schritt um Erzeuger und Verbraucher direkten Stromhandel zu ermöglichen.

Peter Öfele neuer Vertriebsleiter der Somentec Software GmbH

Schwäbisch Hall / Langen, November 2017 – Mit dem 54jährigen Peter Öfele hat die Somentec Software GmbH einen in der Ener-giewirtschaft bestens vernetzten Vertriebsexperten an Bord ge-holt. Öfele bekleidet seit dem 1. Oktober 2017 bei Somentec die Position des Vertriebsleiters Neukunden. Mit Michael Kaufmann, der fortan den Bestandskundenbereich verantwortet, bildet Öfele im Vertrieb eine Doppelspitze. Ziel der Arbeitsteilung: eine inten-sivere Marktbearbeitung und eine engere Kundenbetreuung.

Mit SHERPA-X schon heute die Zukunft im Blick

Planung garantiert keinen Erfolg, aber Planlosigkeit führt oft zum Misserfolg. Also besser einen Plan haben! Zum Beispiel den SHERPA-X-Jahresplaner 2018 der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH und der Somentec Software GmbH. Der liegt als Poster der Oktober-Ausgabe der Fachzeitschrift ZfK bei. Unter dem Motto „Schon heute die Zukunft im Blick“ bildet der Jahresplaner den Zeitraum von November 2017 bis Dezember 2018 ab. XXL also in jeder Hinsicht!

Somentec veröffentlicht XAP 9.3 mit allen zum 01.10.2017 notwendigen Funktionen

Schwäbisch Hall / Langen, Oktober 2017 - In die neue Version 9.3 der Branchenlösung XAP. hat die Somentec Software GmbH besonders viel Arbeit investiert. Pünktlich zum Inkrafttreten der neuen Marktanforderungen am 1. Oktober 2017 hat der IT-Dienstleister im Update nicht nur alle zum Stichtag geforderten gesetzlichen neuen Anforderungen umgesetzt, sondern auch den Anwendungskomfort an vielen Stellen weiter gesteigert.

Somentec Software gewinnt Technische Dienste Heidenau als Anwender von XAP.wärme

Schwäbisch Hall / Langen, September 2017 - Die Technische Dienste Heidenau GmbH (TDH) hat sich für XAP.wärme von Somentec zur Abrechnung ihrer rund 300 Wärmekunden entschieden. Den Ausschlag hätten die überzeugende Funktionalität und die anwenderfreundliche Benutzeroberfläche der Software gegeben, sagt Geschäftsführer Uwe Bartsch - aber auch die Nähe zur Somentec-Dependance Dresden, die mit der Systemeinführung betraut ist. Bis Ende 2017 soll die neue Abrechnungslösung startklar sein.

Somentec informiert über Prozessänderungen

Schwäbisch Hall / Langen, August 2017 - "Das traditionelle Praxisforum der Somentec Software GmbH am 27. Juli 2017 in Fulda war erneut gut besucht und inhaltlich ein voller Erfolg. Seit jeher stehen bei der Kundenveranstaltung die von der Bundesnetzagentur halbjährlich verlangten Prozessänderungen im Fokus. Dank strikt praxisorientiert ausgeprägten Inhalten mit vielen konkreten Hilfestellungen für die XAP.-Anwender erfreut sich das zweimal jährlich stattfindende Seminar großer Beliebtheit.

Heißes Thema für Stadtwerke

Am 27. Juli trafen sich zahlreiche Stadtwerke-Geschäftsführer zum Thema "Heizkostenabrechnung - neue Geschäftsfelder erschließen". Der Referent Dr. Rolf Weber - Experte im Bereich Messdienstleistungen - gab einen umfangreichen Überblick. Die anschließende Diskussion zeigte: Das Thema ist heiß! Und durchaus vielversprechend für das Stadtwerk der Zukunft.

Haben Sie Interesse bei der nächsten Fachveranstaltung dabei zu sein? Gerne nehmen wir Ihre Kontaktdaten entgegen und laden Sie zum nächsten Termin ein.

Software und Services für die Immobilienwirtschaft

Der Energiemarkt verändert sich mit zunehmender Dynamik. Als treibende Kräfte sind insbesondere der sich weiter ver­schärfende Wettbewerb unter den Energieversorgungsunternehmen (EVU), die Energiewende und die Digitalisierung auszu­machen. Im Zuge dieser Entwicklung rückt eine Kundengruppe verstärkt ins Visier der Versorger: Wohnungs- und Immobili­enunternehmen als Adressat für Software und Services für die Abrechnung von Heiz- und Nebenkosten sowie Mieterstrom. Beide Seiten profitieren von der Zusammenarbeit.

  • ET 6-17-Haase.pdfEnergiewirtschaftliche Tagesfragen 67. jg(2017) Heft 6 http://www.et-energie-online.de

Gemeinsamer Service

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall und Südweststrom arbeiten zusammen und bieten sich als Dienstleister für den intelligenten Messstellenbetrieb an. Ein Ziel: bedarfsgerechte Pakete schnüren und gemeinsam den Rollout vorbereiten. Zentraler Bestandteil des Angebotes ist laut den Unternehmen die Gateway-Administration.

 

Pressemitteilung

Full-Service-Paket mit Wohlfühlfaktor

Schwäbisch Hall, 10. April 2017 – Mit einem umfassenden Service-Paket positioniert sich die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH gemeinsam mit der Südwestdeutschen Stromhandels GmbH (SüdWestStrom) als leistungsstarker Dienstleister für den intelligenten Messstellenbetrieb. Bei einer gemeinsamen Informationsveranstaltung in Böblingen erzeugte das Angebot großes Interesse bei den mehr als 80 Teilnehmern. „Unser Ansatz besteht darin, dass wir kleine und mittelgroße Stadtwerke im regionalen Netzwerk auf die bevorstehenden Herausforderungen im Smart Metering vorbereiten, indem wir sie flexibel und individuell mit modularen Lösungen unterstützen“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Ronald Pfitzer. „Wir schnüren quasi ein Smart-Metering-Komplettpaket zum Wohlfühlen. Mit unserem Preisblatt für das gesamte darin abgebildete Leistungsspektrum ist es nun auch mit konkreten Zahlen hinterlegt und praktisch buchbar.“

Doppelter Zertifizierungserfolg für die Stadtwerke Schwäbisch Hall

Essen, 7. Februar 2017 - Ende 2016 hat die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH erfolgreich zwei weitere Zertifizierungen absolviert. Das Zertifikat nach der Norm ISO/IEC 27001 bescheinigt die Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) für den Rechenzentrumsbetrieb. Das Zertifikat nach ISO/IEC 20000 andererseits dokumentiert, dass die Haller in ihrem kompletten Dienstleistungsportfolio kundenorientierte Services auf Basis eines standardisierten IT-Service Managements erbringen. Über ein Zertifikat nach ISO/IEC 9001, das die erfolgreiche Einführung und Anwendung eines Qualitätsmanagementsystems für SHERPA-X belegt, verfügt der Energiedienstleister aus Baden-Württemberg schon seit längerem.

Flexibilität beim Abrechnen neuer Produkte und Services

Essen, 7. Februar 2017 - Die Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH arbeitet seit Ende 2016 mit XAP.heizkosten. Die Abrechnungslösung der Somentec Software GmbH kommt parallel zu einer anderen ERP-Lösung zunächst für bestehende Verträge in der Verteilrechnung für Warm- und Kaltwasser, Gas und Wärme, bei Contracting, Stromdeputaten und privater Beleuchtung zum Einsatz. Rund 500 Nutzungseinheiten werden sukzessive bis Ende 2017 in der neuen Abrechnungslösung angelegt. Mittelfristig bietet die neue Software die Möglichkeit, zukünftige Geschäftsmodelle wie Mieter- und Quartierstrom, Strom für Elektromobile sowie Services rund um Smart Metering und Smart Home abrechnen zu können. "In Zeiten sinkender Margen im Strom- und Gasvertrieb wollen wir gezielt neue Geschäftsfelder erschließen", betont Vera Steiner, kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH.

Allround-Anbieter ermöglicht auf der Messe vielfältige „Ballkontakte“

Schwäbisch Hall/Langen, Dezember 2016 – Die Stadtwerke Schwäbisch GmbH präsentieren sich gemeinsam mit dem verbundenen Unternehmen Somentec Software GmbH auf der E-world energy & water 2017 als Allround-Dienstleister für die Energiewirtschaft. Unter der Dachmarke SHERPA-X sind zahlreiche Produkte und Services gebündelt, die es Stadtwerken, Netzbetreibern, Contractoren, Wohnungsgesellschaften usw. ermöglichen, vielfältige Geschäftsprozesse flexibel und hocheffizient zu bewältigen – sei es in Eigenregie und/oder per Outsourcing. „Bleiben Sie am roten Ball!“, lautet das Motto des Messeauftritts. Die Bälle symbolisieren Themen wie Smart Metering, Heizkostenabrechnung und Mieterstrom, die 2017 besonders in den Fokus rücken. Wie immer werden die Stadtwerke Schwäbisch Hall und die Somentec ihre Leitidee in Essen spektakulär in Szene setzen.

Flexibles iMS-Dienstleistungspaket für kleine und mittelgroße Netzbetreiber

Schwäbisch Hall/Langen/Tübingen, November 2016 – Zwei Jahre lang haben die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH und die Süd-westdeutsche Stromhandels GmbH (SüdWestStrom) mit vier weiteren Stadtwerken und mehreren Technikpartnern den Einbau und Betrieb intelligenter Messsysteme erprobt. Die Projekterfahrungen sind in ein Dienstleistungspaket eingeflossen, das insbesondere kleine und mittelgroße Netzbetreiber adressiert. Nach dem Baukastenprinzip können bedarfsorientiert Leistungen in Anspruch genommen werden, etwa bei Kernprozessen wie Gateway Administration (GWA) und Messdatenmanagement (MDM).

 

"Frühzeitig mit dem Thema befassen"

Bis zum 31. Januar 2018 müssen Strom- und Gasnetzbetreiber ein Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) aufgebaut und zertifiziert haben. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben mit Partnern ein portalbasiertes Angebot entwickelt, das eine schlanke Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben verspricht. ew sprach mit Mark Käpplinger, IT-Leiter des Unternehmens, über die Anforderungen des Gesetzgebers und den Lösungsweg der Haller für kleine und mittelgroße Versorger. Wichtige Botschaft: Netzbetreiber sollten das Thema nicht auf die lange Bank schieben.

Der Mainzer Wärmeexperte Thermago setzt auf XAP.

Seit Anfang 2016 arbeitet die Thermago GmbH in Mainz bei der Wärmeabrechnung ihrer Kunden mit XAP. von Somentec. Im Implementierungsprojekt wurden die zuvor heterogen organisierten Billing-Prozesse des Contracting-Dienstleisters auf einer Software-Plattform konsolidiert. Sogar ein erstes Mieterstrom-Projekt wird seit Kurzem damit abgerechnet. Die Vielzahl unterschiedlicher Abrechnungsaufgaben erfordert ein Höchstmaß an Systemflexibilität.

Kunden nehmen viele Tipps und Anregungen vom Anwendertreffen mit - Die XAP-Familie wächst zusammen

Wenn die Somentec Software GmbH zum XAP-Anwendertreffen ruft, dürfen die Teilnehmer stets einen attraktiven Strauß informativer Vorträge erwarten. Am Ende der achten Auflage des Treffens sah man ausnahmslos zufriedene Gesichter. Die Balance aus Information, Networking und Entspannung stimmte. Wesentliche Erkenntnis nach zwei intensiven Veranstaltungstagen in der Stadthalle Langen: Die Mitglieder der verschiedenen XAP-Anwendergruppen lernen sich immer besser kennen und entwickeln sich zu einer großen XAP-Familie.

Schlankes Komplettpaket für Informationssicherheit und ISO-27001-Zertifizierung

Die deutschen Energieversorgungsunternehmen müssen bis zum 31. Januar 2018 eine Zertifizierung ihres Strom- und Gasnetzbetriebs gemäß ISO/IEC 27001 nachweisen. Das verlangt der IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur. Im Mittelpunkt stehen Aufbau und Betrieb eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS). Die Stadtwerke Schwäbisch Hall und Somentec unterstützen Kunden und Interessenten mit einem portalbasierten Informationssicherheitspaket zur Beratung und Zertifizierung.

SHERPA-X auf Messe E-world 2016

Starke Resonanz für die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH und die Somentec Software GmbH auf der E-world energy & water 2016. SHERPA-X, das gemeinsame Lösungsangebot  für die sich wandelnde Versorgungswirtschaft, kommt in der Branche blendend an. Die Menge und die Qualität der Messekontakte ist für beide Unternehmen so gut wie noch nie gewesen.

Video-Link

Neue Hauptversion der Abrechnungssoftware

Mit der neuen Version 9 des Softwaresystems XAP realisieren wir viele Innovationen. Die im Frühjahr 2016 auslieferungsbereite neue Hauptversion wurde speziell auf das Microsoft-Betriebssystem Windows 10 zugeschnitten. Anwender dürfen sich neben den neuen Funktionen zu den gesetzlichen Änderungen auf noch mehr Prozesseffizienz und Bedienkomfort freuen.

SHERPA-X auf der E-world 2016 in Essen

Erfahren Sie mehr zu SHERPA-X – Ihr Eins und Alles. Vom 16. bis 18. Februar sind wir für Sie mit einem frischen Messekonzept sowie einem interessanten Showact auf der E-world 2016 in Essen (Halle 3, Stand 226). Auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen wir uns!

Weitere Informationen zur E-world

Mehrwerte auf den Punkt gebracht: SHERPA-X ist das neue Dach für das gemeinsame Leistungsportfolio

„Wenn ein Kunde sich für SHERPA-X entscheidet, braucht er im Grunde nichts anderes mehr“, erläutert Ronald Pfitzer, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH und Sprecher der Geschäftsleitung bei Somentec Software GmbH ...